Home

aventinus

Studentische
Publikationsplattform
Geschichte

/ NEWS

19.10.2014 MEDIA: Mittelalter

Lichtbildarchiv älterer Originalurkunden bis 1250 / Lichtbilarchiv Marburg (LBA)

Das Lichtbildarchiv Marburg ist eine Sammlung und Dokumentation zur Erforschung original überlieferter Urkunden aus der Zeit vor 1250. Seit 1928 hat es mittelalterliche Urkunden auf dem Gebiet des Deutschen Reiches photographisch erfasst, seit 2006 wurden die Bestände digitalisiert.


30.09.2014 MITTELALTER: Interregnum und Aufstieg der Habsburger

Konrad IV., Manfred und Konradin. Beispiele mittelalterlicher „damnatio memoriae“?

Der Beitrag untersucht nach einer epochenübergreifenden Einführung in die Begriffsgeschichte die Anwendung der 'Verdammung aus dem Gedächtnis' am Beispiel der Tode, Bestattungen und Erinnerungskulturen der letzten Staufer Konrad IV., Manfred und Konradin


30.09.2014 ACADEMICA

"Partizipative Wissenschaftskommunikation 3.0" der 'science2public. Gesellschaft für Wissenschaftskommunikation' an der Universität Halle

Diese von Form der Wissenschaftskommunikation 3.0 beinhaltet eine ‚schö­pfe­rische Zusammenarbeit Naturwissenschaftlern und Film­schaf­fen­den‘, ist eine eine Ausprägung des Wissenschaftsjournalismus und bezieht Studierende ausdrücklich mit ein.


11.09.2014 STUDIOSA: Bavarica

Bibliographie für das Studium der bayerischen Landesgeschichte unter besonderer Berücksichtigung des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit

Die Bibliographie der KU Eichstätt bietet einen Überblick zu Einführungen, Handbücher, Überblicksdarstellungen, Hilfsmittel, Bibliographien, Nachschlagewerke, Quelleneditionen, Zeitschriften, Hilfswissenschaften, Internetressourcen, Forschungsfelder und Vergleichende Landesgeschichte.


02.09.2014 RECENSIO: Neuzeit

C. Paye: Der französischen Sprache mächtig. Kommunikation im Span­nungs­feld v. Sprachen u. Kulturen im Königreich Westphalen. München 2013

Was es damals tatsächlich bedeutete, „der französischen Sprache mächtig“ zu sein, untersucht Claudie Paye in ihrer gleichnamigen Dissertation mit dem Untertitel „Kommunikation im Spannungsfeld von Sprachen und Kulturen im Königreich Westphalen 1807–1813“


/ NOTIZEN

Der Enkel des Glaubenshelden Herzog Johann Casimir (1564 – 1633) und die politischen Folgen der Reformation

Die bis Ende Oktober laufende Ausstellung in der Landesbibliothek Coburg beschäftigt sich mit der Herkunft Herzog Johann Casimirs und lenkt den Blick auf seine Herkunft aus dem kurfürstlich-ernesti­nischen Haus Sachsen. Dem politischen Einsatz seiner Vorfahren für den „wahren Glauben“ verdankt die Reformation ihren Erfolg. Dieses Engagement kam Johann Casimirs Familie teuer zu stehen. Umso mehr wurde im Gegenzug das Eintreten für Luthers Lehre zum festen Bestandteil des dynastisch-politischen Programms.

Lesen Sie mehr...

/ IN STICHWORTEN

Publikationsplattform | Geschichte | studentisch |
Altertum | Mittelalter | Neuzeit | Bavarica | Varia |
Kooperation | Studierende | Wissenschaft | Bibliothekswesen | Aufsätze | Rezensionen | Neue Medien | Filmwerke |
epochenübergreifend | interdisziplinär |
systematisch gegliedert | erscheint sukzessive | überregional |

/ FÖRDERER & PARTNER